Programm

Eine echte Herzensangelegenheit

Ich bin Wendelsteiner durch und durch, hier gesellschaftlich, familiär und in Vereinen tief verwurzelt. Mein Heimatort ist für mich also eine echte Herzensangelegenheit.

Was ich für Wendelstein umsetzen will

Wendelstein wohnt sich.

Wohnen und leben in Wendelstein
Wendelstein ist Wohnort! Mit einem Mehr an bezahlbarem Wohnraum für alle machen wir gemeinsam unsere Heimatgemeinde noch lebenswerter. Deswegen wollen wir unsere »Markt Wendelstein Immobilien Bau- und Service GmbH« zu einer vollwertigen kommunalen Wohnbaugesellschaft weiterentwickeln, die sich intensiv um bezahlbaren Wohnraum in den Ortsteilen kümmern wird.

Eine Chance für die Jugend.
Junge Menschen beleben den Ort, junge Menschen bringen Wendelstein in die Zukunft. Damit sie sich bei uns daheim fühlen, bieten wir Azubis und BAföG-Empfängern einen Wohngeldzuschuss.

Wendelstein kommt zum Zug.
Alle Menschen sollen Anschluss finden. Und dafür ist eine optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr wichtig. Wir werden die Vernetzung verbessern, zum Schienenverkehr sowie auch innerhalb der Ortsteile. Und auch der Preis muss stimmen: Aktuell haben wir einen der teuersten Tarife in Deutschland – das wollen wir ändern! Durch Tarifzonenoptimierung und den Kauf unserer Tarifzone sehen wir hier Potential.

Fahrrad heißt Freiheit.
Wendelstein fährt Fahrrad: Wir bauen die Fahrradwege aus und werden eine fahrradfreundliche Gemeinde.

Weiter wollen wir:
+ Bezuschussen des ÖPNV-Jahres-Abo für Jugendliche und Senioren
+ 1€-Ticket für Azubis mit Ausbildungsplatz in der Marktgemeinde
+ Behindertenbeauftragte/-r als Schnittstelle zwischen Betroffenen, Selbsthilfegruppen, Gemeinderat und Verwaltung
+ Vorantreiben der Barrierefreiheit
+ Badestrand an der Schwarzach

Natürlich lieben wir Wendelstein.

Nah an der Natur.
Die naturnahe Bewirtschaftung von Flächen möchten wir fördern. Eine wichtige Aufgabe ist in den nächsten Jahren die Aufforstung und der Waldumbau. Hier möchten wir beratend und finanziell unterstützen.

Beim Laufen lernen – auf einem Natur- und Energielehrpfad zwischen den Ortsteilen.
Für Jung und Alt können hier in der Natur Zusammenhänge der Energieerzeugung im Kontext zum Umweltschutz vermittelt werden. Alle Stationen werden eine Anregung zur Umsetzung im privaten Umfeld sein.

Strom vor Ort.
Die lokale Stromerzeugung ist ein wichtiger Meilenstein in der Energiewende. Auf öffentlichen Dachflächen werden wir Solarkollektoren für die lokale Energiewende in Wendelstein installieren.

Total CO2-neutral bis 2026.
Der Klimawandel ist die größte Herausforderung der heutigen Zeit, die Auswirkungen werden auch die jetzt schon jungen erwachsenen Menschen und alle folgenden Generationen unmittelbar betreffen. Deswegen ist es höchste Zeit, zu handeln und die Energiewende direkt vor der eigenen Haustür einzuleiten. Mit gutem Beispiel Voraus, soll die Gemeindeverwaltung mit ihren öffentlichen Einrichtungen bis 2026 CO2-neutral werden. Dies beinhaltet natürlich auch, dass öffentliche Neubauten nur mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Weiter wollen wir:
+ Unterstützen von autarken Energielösungen
+ Ausbau der Stromtankstellen
+ Ausbau des CO2-Minderungsprogramm
+ Verstärktes einsetzen von Produkten und Dienstleistungen mit dem Umweltzeichen »Blauer Engel«

Mehr Mut zum Miteinander.

Wendelstein bestimmt mit.
Bürgerinnen und Bürger sollen unsere Zukunft aktiv mitgestalten. Nicht nur von Wahl zu Wahl, sondern jederzeit. Uns geht es hierbei um die besten Lösungen für unsere Marktgemeinde und jeden Ortsteil. Deswegen sollen alle Wendelsteinerinnen und Wendelsteiner ihre Ideen einbringen. Mit einem Bürgerforum und inhaltlichen Schwerpunkten wollen wir hier Demokratie leben. Überparteilich soll so Zukunft gestaltet werden.

Ein Ort entwickelt sich gemeinsam.
Weitsicht statt Flickschusterei. Dies trifft auf die Entwicklung der gesamten Marktgemeinde zu, aber insbesondere auch auf jeden einzelnen Ortsteil. Wohin soll es in den nächsten Jahren gehen? Was sind die Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger? Und mit welchen Prioritäten sollen welche Vorstellungen verfolgt werden? Fragen, die aktuell jeder für sich anders beantwortet, weil es keine gemeinsam definierten Ziele gibt. Die angedachten Entwicklungsziele für die einzelnen Ortsteile – aber auch die gesamte Gemeinde – werden transparent und nachvollziehbar.

Vernetzt zum Zusammensein.
Wir erweitern unsere Online-Dienste und überarbeiten und verbessern den Internet-Auftritt. Darüber hinaus werden wir auf die Kommunikation über Soziale Medien ein größeres Augenmerk richten.

Hier ist die Jugend zuhause.
In jedem Ortsteil muss es mindestens einen attraktiven Treffpunkt für Jugendliche geben. Zu der Attraktivität kann auch die Marktgemeinde beitragen, zum Beispiel mit großflächiger Hotspot-Abdeckung.

Weiter wollen wir:
+ Schaffen von mehr Transparenz bei Bauvorhaben, Veränderungen oder Umgestaltungen
+ Schaffen von Gemeinschafts- und Mehrzweckräumen
+ Jungbürger-Empfang

Wirtschaft, die Zukunft schafft.

Wendelstein macht Erfolg möglich.
Im Markt Wendelstein treffen die lokalen Netzwerke von Industrie, Mittelstand und Einzelhandel auf die großen Strukturen der Metropolregion Nürnberg. Diesen Standortvorteil gilt es weiter zu nutzen. Deswegen werden wir auch den Gewerbesteuerhebesatz nicht anheben, um perfekte Bedingungen für Gewerbetreibende langfristig sicher zu stellen.

Platz für neue Ideen.
Mit neuen Gewerbeflächen, immer gemäß Flächennutzungsplan, schaffen wir Raum für neue Unternehmen und für Expansionen – und somit auch neue Arbeitsplätze. Ein starker, wirtschaftlicher Standort ermöglicht uns eine höhere finanzielle Flexibilität, die sich in den Ortsteilen wiederfinden muss.

Starthilfe für Start-Ups!
Mit einem Gründerzentrum wollen wir Start-Ups fördern und sie auf ihrem Weg begleiten. Ein geeignetes Modell wird durch unsere Markt Wendelstein Immobilien Bau- und Service GmbH umgesetzt werden.

Lernen und leben in Wendelstein.
Wer gefordert, ist, der soll auch gefördert werden. Deswegen wollen wir Azubis mit einem 1€-Ticket für den ÖPNV unterstützen. Zusätzlich erhalten Azubis, die in Wendelstein wohnen, einen Wohngeldzuschuss.

Vereint für Wendelstein.

Ehre, wem Ehre gebührt!
Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Marktgemeinde sind die Menschen, die unsere Gemeinde zur Gemeinschaft machen. Mit dem Ehrenamtspreis wird ihre hervorragende Leistung ausgezeichnet. Damit wollen wir nicht nur ihre Arbeit anerkennen, sondern auch den Bereich, für den sie ich mit vollem Herz einsetzen.

Eine Karte der Ehre.
Die Bayerische Ehrenamtskarte: Ein Zeichen der Wertschätzung! Mit neuen Partnern wollen wir die Einsatzmöglichkeiten der Karte weiter ausbauen und zum Beispiel allen Karteninhaberinnen und -haber, die Kunden unserer Gemeindewerke sind, eine Vergünstigung von 1 Cent pro KW/h verschaffen.

Vereine fördern.
Mit Freunden treffen, mit Freunden etwas unternehmen – Freundschaft vereint. Vereine sind das Bindeglied der Gesellschaft. Wir werden die Vereinsförderung anheben und ein Beratungsangebot einrichten. Außerdem halten wir es für wichtig, dass sich die Vereine unserer Marktgemeinde bei einem Neubürgerempfang präsentieren können.

Weiter wollen wir:
+ Die Jugendarbeit breiter aufstellen
+ Das fränkische Brauchtum fördern
+ Unterstützung der Vereine
+ Die medizinische Versorgung in der Marktgemeinde aufrecht erhalten und verbessern.

Bildung will gelernt sein.

IT it is!
In der Information liegt die Zukunft. Entsprechend muss die IT an den Schulen vor Ort sein. Mit Fachpersonal werden wir die Schulen in das Informationszeitalter bringen und die überlasteten Lehrkräfte entlasten.

Mehr Chancen für alle!
Bildung ist unser Kapital. Damit jedes Kind davon profitiert, möchten wir die finanziellen Unterstützungen weiter bekannt machen und ein besseres Angebot an Nachhilfe für sozial schwachen Familien schaffen. Wir halten es für wichtig, dass alle Kinder, die Unterstützung benötigen, diese auch garantiert bekommen.

Ein Ort für Kinder.
Eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung soll in allen Ortsteilen zur Verfügung stehen. Auch der geplante Rechtsanspruch auf einen Hortplatz muss hierbei berücksichtigt werden. Damit uns ein reibungsloser Übergang gelingt, wollen wir jetzt die Planungen dafür beginnen.

Schule hält zusammen.
Schul- und Klassenfahrten sind für die Klassengemeinschaft wichtig, sind jedoch mit entsprechenden Kosten verbunden. Wir möchten allen Schülerinnen und Schülern ermöglichen, am gemeinsamen Erlebnis teil zu nehmen. Hierfür wird ein Fördertopf geschaffen!

Weiter wollen wir:
+ Ausbau der Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter in der Marktgemeinde
+ Förderung der Vernetzung von Schulen und Vereine

Zum Nachlesen

Laden Sie hier mein Programm als PDF herunter.